Frühjahrskonzert am 27. März 2016

Allgäuer Zeitung Kaufbeuren, 31.03.2016, Seite 29


Ruhige Balladen, rasante Rockpassagen

Frühjahrskonzert Mauerstettener Kapelle bietet kontrastreichen Abend

Mauerstetten Mit dem lebhaften Konzertmarsch Hermes von Hayato Hirose eröffnete die Musikkapelle Mauerstetten ihr Frühjahrskonzert vor sehr gut besetzten Zuhörerreihen im „Sonnenhof“. Dirigent Stefan Bracht bot mit seinen 61 Musikanten einen bunten Reigen an bekannten Melodien, die ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm bildeten.

Kontrastreich offenbarte sich die Singapura Suite von Jan van der Roost, eine Hommage an die dynamische und lebendige Stadt. Große orchestrale Passagen wechselten im „Tanz der Vampire“, von Wolfgang Wössner arrangiert, gelungen mit ruhigen Balladen und rasanten Rockpassagen. In diesem wunderschönen Arrangement zeigten Michaela Klaus an der Oboe, Benno Schneider am Saxophon und Christoph Müller am Bariton bei Soloeinlagen ihr Können. Ein Kuriosum lieferte Jacob de Haan mit „La Storia“ – einer Filmmusik, für die gar kein Film existiert, bei der die Zuhörer aber zwischen leichten zarten Tönen, abwechselnd zu Action und Dramatik vermittelnden Phasen, ihrer Fantasie freien Lauf lassen konnten.

Flotter fordernder Marsch

Animiert durch typische Landschaftsaufnahmen präsentierte sich die Komposition „Arizona“ von Franco Cesarini über Emotionen und Impressionen des Wüstenstaates, gelungen angefeuert durch Solist Julian Schmolke auf der Trompete. Mit einem flotten, alle Register fordernden Marsch von Klaus Strobl nahm der Melodienreigen nach der Pause wieder Fahrt auf. Johann Paulus am Tenorhorn und Armin Kees am Flügelhorn begeisterten mit ihren Soli in der gelungenen Polka „Von Freund zu Freund“ von Martin Scharnagel.

Bei zu Musikkultur gewordenen James-Bond-Titelmelodien wie zu „Goldfinger“, „Der Spion, der mich liebte“, „Leben und sterben lassen“ sowie „Skyfall“ beeindruckten die Solisten Michaela Klaus, Sigrid Müller und Julian Schmolke. Ein Medley von Stücken der britischen Soul-Sängerin Adele, arrangiert von Ong Jiin Joo, beendete einen gelungenen Konzertabend, wobei – angeheizt durch anhaltenden Applaus – die Musiker mit Fanatic Drums und dem amerikanischen Marsch „Balze Away“ in eine gekonnte Verlängerung gehen mussten. Gelungen war auch, wie Beate Holderried und Manuel Drewinger locker und leicht durch das Programm führten.

Ehrungen verdienter Musiker waren ein weiterer Höhepunkt des Konzertabends. Erster Vorsitzender Johann Paulus, Stellvertreterin Manuela Fuchs und der Bezirksvorsitzende des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes im Bezirk 5 Kaufbeuren, Herbert Hofer, überreichten Urkunden und Nadeln für 25, 15 sowie zehn Jahre Treue und für die erfolgreiche D2-Bläserprüfung an Julia Zink und die außergewöhnlich gut abgeschlossene D3-Prüfung an Julian Schmolke.

Dieter Kaufmann

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Blasmusik Mauerstetten e.V. | Impressum | Kontakt